Über uns

Produkte

Leistungen

Hilfe

Kontakt

Folgen Sie uns

  • Folgen Sie uns auf Xing
  • LinkedIn Social Icon

© 2012 - 2020 by ACE Consulting Experts GmbH

ACE telefoniert nachhaltig mit goood mobile

Wenn das ERP-System in die Jahre kommt. 4 Gründe, warum Sie Ihr ERP-System auf den neuesten Stand ha


Es gibt viele Gründe ein ERP-System auf dem neuesten Stand zu halten. Theoretisch könnten Sie zwar mit Ihrem einmal implementierten ERP-System Jahre ohne Updates arbeiten. Wenn jedoch der Support ausläuft oder Ihr ERP-System nicht mehr richtig mit anderen Komponenten Ihrer IT-Infrastruktur funktioniert ist ein Upgrade ratsam. Das gesamte Wissen aus der Phase der Erstimplementierung, sowie das Wissen um Test-Szenarien sind dann längst weg – vergessen, nicht dokumentiert oder hat das Unternehmen „verlassen“. Ohne regelmäßiges Einspielen von Patches oder dem notwendigen Upgrade auf eine neue Version kann dann ein teures und zeitintensives ERP-Projekt entstehen.


Nehmen wir als Beispiel das ERP-System Unit4 Business World. In den letzten 10 Jahren wurden alleine 5 Upgrades, von Agresso 5.1 bis Milestone 7, veröffentlicht. Dazu kamen viele Patches und Service-Updates.

Sie sollten daher grundsätzlich versuchen ihre Unternehmenssoftware mit Upgrades, Patches und Service-Updates zeitnah auf dem neuesten Stand zu halten.

4 Gründe für einen ERP-Upgrade

Es gibt mehrere Gründe die für einen ERP-System Upgrade sprechen.

  1. Wenn neue Funktionalitäten, Fehler-Bereinigung oder Handling- u. Haptikverbesserungen bereitgestellt werden. Diese beheben Fehler und bringen häufig auch dringend benötigte Zusatzfunktionen. Je länger Sie warten, desto umfangreicher und schwieriger wird es.

  2. Datenbereinigung Im Laufe die Jahre sammeln sich viele veraltete und überflüssige Daten an, die nicht mehr gebraucht werden oder falsch anlegt sind. Generiert man Berichte oder will Daten aufrufen, sind häufig viele unbrauchbare Daten enthalten. Gewisse Prozesse und die Performance können ebenfalls erheblich beeinträchtigt sein. Diese können im Rahmen eines Upgrades bereinigt werden. Ein weiterer Effekt ist die Optimierung der Datenbankgröße und damit des Speicherbedarfs.

  3. Prozesse passen nicht mehr zum ERP-System Der Zeithorizont eines ERP-Systems liegt zwischen 10 und 15 Jahren. Während dieser Zeit entwickelt sich die Leistungsfähigkeit verfügbarer Technik um Faktoren weiter. Die Unternehmen wachsen, die Personalstruktur ändert sich, neue Geschäftsbereiche werden entwickelt oder neue Prozesse eingeführt. Meist bleibt aber das ERP-System dabei auf der Stecke und wird nicht an die sich ändernden Randbedingungen angepasst. Ihr ERP-System muss mit Ihren Anforderungen Schritt halten und sich anpassen. Fokus sollte sein, die sich verändernde Unternehmensprozesse zügig im ERP-System abzubilden, um vom größtmöglichen Nutzen zu profitieren und stets den fachlichen, rechtlichen und steuerlichen Anforderungen zu entsprechen – State of the Art Software.

  4. Gesetzliche Änderungen Auch neue Gesetze machen es manchmal notwendig, Anpassungen in Ihrer ERP-Software durchzuführen. Dies waren z.B. in der Vergangenheit die Änderung der Umsatzsteuer­voran­meldung per Elster (Authentifizierung) oder die Einführung des SEPA Zahlungsverkehrs mit IBAN und BIC. Auch Mehrwertsteuersätze, Änderungen im Reisekostenrecht und Umsatzsteuergesetze der EU bzw. international ändern sich immer wieder. Ferner sollten auch die Grundsätze der Ordentliche Buchführung (GOB) abgebildet und aktuell sein. Damit sind Sie auch gegenüber der Steuerprüfung konform.

Wie gelingt es das ERP-System kontinuierlich auf dem Stand zu halten?

  • Das eigene ERP-System kontinuierlich erweitern und verbessern

  • Die Vorteile aller Patches, Service-Updates und Performance-Steigerungen nutzen

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen zuverlässig einhalten

  • Den reibungslosen Datenaustausch zwischen ERP-System und der gesamten IT-Landschaft sicherstellen

Die Entscheidung zu einem Upgrade ist meist zäh, langwierig und eigentlich unnötig. Das Projekt selbst ist aufwändig, teuer und führt zu Unterbrechungen im Betriebsablauf. Daher haben wir eine neuen Upgrade-Service entwickelt - „das upgrade-lose Upgrade“. Was auf den ersten Blick als unplausibel erscheint, ist im Grunde ganz einfach und nichts Neues. Die Updates werden im laufenden Betrieb automatisch im Hintergrund installiert. Damit ist man immer auf dem neuesten Stand. Die Software wächst quasi mit neuen Entwicklungen und Technologien mit. Somit fallen die aufwendigen Tests in Ihrem Hause weg.

Planen Sie eine Veränderung Ihrer ERP-Landschaft? Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter.

Was genau unser upgrade-loses Upgrade-Verfahren ist und welche weiteren Vorteile sich aus diese Lösung für Sie ergeben, lesen Sie in auf unsere Seite: Upgrade-Service.

#Agresso #ERPUpgradeService #UBW

66 Ansichten